Dienstag, 6. Juni 2017

Wählertäuschung

Alexander Wallasch auf Tichys Einblick:

Beatrix von Wagenknecht

So schimpfte Johannes Kahrs, Bundestagsabgeordneter der SPD, am 1.Juni die Kollegin von Die Linke: wegen ihrer Empörung über den Ausverkauf der Autobahnen als „Melkkuh für private Profite“.
...
Ein Skandal, findet nicht nur Sahra Wagenknecht als Oppositionsführerin des 18. Bundestages. Nein, der Bundestagspräsident höchstpersönlich findet das alles nicht nur „formal grenzwertig“, für Lammert wurde ein „monströser Eingriff in das Grundgesetz“ beschlossen, dem er seine Zustimmung als Abgeordneter versagte. Ein Skandal. Denn der Bundestagspräsident ist Kraft seines Amtes Hüter der Würde des Hauses. Ein planmäßiger Angriff auf das Grundgesetz dürfte diese Würde deutlich konterkarieren.