Dienstag, 18. Juli 2017

Imperialistische Zerstörung

Florian Rötzer auf Telepolis:

Irak: Regierung will in 200 Tagen 1,5 Millionen Geflüchtete nach Mosul umsiedeln

Der Wiederaufbau der großflächig verwüsteten Stadt kann nach Schätzungen der irakischen Regierung zwischen 50 und 100 Milliarden US-Dollar kosten

Wie es zu erwarten war, was auch in Raqqa passieren dürfte, ist die Großstadt Mosul zwar von der dreijährigen Herrschaft des Islamischen Staats befreit, aber durch die Bombardierungen, den Artilleriebeschuss, die Kämpfe in der Stadt und die Zerstörungen durch den IS weitgehend zerstört. Fraglich ist, ob die Stadt mitsamt der zerstörten Infrastruktur wieder aufgebaut werden kann. Auf mindestens 100 Milliarden US-Dollar werden die Kosten geschätzt.