Freitag, 14. Juli 2017

Non Performing Loans

Ralf Streck auf Telepolis:

Die Angst der Finanzminister vor der Schulden-Billion

In den Bilanzen der Banken schlummern weiter viele faule Kredite, mehr als ein Drittel allein in Italien

Es wurde lange im offiziellen Europa so getan, als sei die Finanz- und Bankenkrise vorbei. Doch spätestens mit der Rettung der italienischen Monte dei Paschi, die es nach den Richtlinien zur Bankenabwicklung eigentlich nicht mehr geben sollte, rückte das Thema zum Jahreswechsel wieder breiter in die Öffentlichkeit.

Faule Kredite sollen weiter in sogenannte Bad Banks ausgelagert werden, wie zuletzt in Italien wieder. Das heißt nichts anderes, dass die Lasten aus privaten Geldhäusern weiter auf die Steuerzahler abgewälzt werden. Auffällig ist, dass es bei all den Plänen ziemlich still darüber bleibt, wer für die Verluste haften soll. Man hat sich für faule Kredite aber auf einen neuen Namen geeinigt, um die Vorgänge noch etwas mehr zu verschleiern. Man spricht nun von "Non Performing Loans" (NPL).